Unsere kommenden Veranstaltungen:

 

 

Mittwoch, 1. Juni, 17:00 Uhr

Dr. Elke Puchtler (Erlangen):

Erlanger Kulturspaziergänge:

Immer der Nase nach. Führung durch den Aromagarten

(Treffpunkt: Eingang Aromagarten, Palmstraße)

Mittwoch, 22. Juni, 19:30 Uhr

Prof. Dr. Christine Lubkoll (Erlangen):

"Ein zusammengewürfeltes Durcheinander".

E.T.A. Hoffmanns Roman "Kater Murr" - zwischen Romantik und Moderne

E.T.A. Hoffmanns 200. Todestag am 25. Juni 2022 ist Anlass genug, sich mit dem facettenreichen und widersprüchlichen Werk dieses romantischen Autors zu beschäftigen. Sein bekannter, äußerst vergnüglicher und zugleich verstörender Roman "Lebens-Ansichten des Katers Murr nebst fragmentarischer Biographie des Kapellmeisters Johannes Kreisler in zufälligen Makulaturblättern" (1819/21) eignet sich besonders für eine litareturgeschichtliche Verortung: Finden sich doch darin zahlreiche Anspielungen auf den klassischen 'Bildungsroman', so dass von einer Auseinandersetzung mit Goethes Gattungsvorgabe ausgegangen werden kann. Außerdem reflektiert der Dichter in seiner Künstlerbiografie das Ideal der romantischen Poesie (das Konzept der 'progressiven Universalpoesie'). Die merkwürdige dissonantische Komposition des Textes (in dem die Biografie des Musikers Johannes Kreisler mit den bildungsbeflissenen 'Lebens-Ansichten' eines Katers fragmentarisch und bunt "durcheinandergewürfelt" werden), wurde außerdem als Vorwegnahme eines modernen  Romankonzepts gedeutet. Diese Zusammenhänge sollen im Vortrag beleuchtet werden. Dabei soll der satirische Charakter von Hoffmanns Roman nicht zu kurz kommen und seine schöne Leichtigkeit vergegenwärtigt werden.

(Großer Saal, Hallerhof, Tennenloher Str. 3, Buckenhof)